Cryptocurrencies for everyone

Wie euch vermutlich schon aufgefallen ist, sind alle Beiträge zum Thema Kryptowährungen auf meiner Website aus der “Ich – Perspektive” geschrieben und spiegeln somit meine persönlichen Ansichten wieder, was mir bei diesem Thema besonders wichtig ist.  Das “Ich” ist allerdings eigentlich ein “Wir”. Mit meinem Entschluss durch die Annahme von Kryptowährungen als Zahlungsmittel für meine Dienstleistung einen Teil zur gesellschaftlichen Akzeptanz von Kryptos beizutragen, brachte ich den Stein ins Rollen. Unterstützt wurde und werde ich dabei von zwei weiteren Krypto-Enthusiasten aus Berlin.

In welcher Form diese gesellschaftliche Akzeptanz erreicht werden kann, steht noch in den Sternen, da Kryptowährungen derzeit noch einen Nischen Produkt darstellen, welches nur innerhalb der Szene verstanden und genutzt wird. Aus unserer Sicht ist die tatsächliche Handhabung im Alltag gar nicht so schwer. Es ist die  Bereitschaft der Menschen, die maßgeblich darüber entscheidet, ob Kryptowährungen massen- und alltagstauglich werden oder nicht.

Das Annehmen, Verstehen und Akzeptieren in der Gesellschaft ist allerdings nur eine Seite der Medaille. Die andere Seite ist das Schaffen der technischen Möglichkeiten Kryptowährungen im Einzelhandel, Online Handel, usw. sinnvoll einsetzen zu können.

Es bringt nichts, wenn ich meinen Kaffee Latte mit Kryptos bezahle, der Kaffee aber schon kalt ist, wenn die Transaktion endlich bestätigt wurde.

Das bedeutet für uns, dass Projekte wie beispielsweise TenX von Dr. Julian Hosp erstmal die ganzen technischen und regulatorischen Hürden meistern müssen, um der Gesellschaft den wahren Nutzen nahe zu bringen.

Parallel dazu kann der Einzel- und Online-Handel schon auf Kryptowährungen sensibilisiert werden. Hierfür ist besonders die technische Aus- und Aufrüstung entscheidend. Im nächsten Schritt könnte vielleicht eine gewerke- und produktübergreifende Werbekampagne genutzt werden, um die Präsenz von Kryptowährungen in der Gesellschaft zu stärken und Interesse zu wecken.

Aktuell findet in der Krypto-Welt eine dazu passende Aktion statt. Die Community von der Kryptowährung Dogecoin sammelt Unterschriften, um Jeff Bezos (Gründer von Amazon) davon zu überzeugen den Dogecoin auf Amazon als alternatives Zahlungsmittel einzuführen.

An dieser stelle möchte ich alle fiffigen Krypto-Enthusiasten bitten, sich uns anzuschließen, um gemeinsam an Ideen zur Akzeptanz in der Gesellschaft zu arbeiten.

 

Unter blockchain@henrykonradt.de (aktiv ab 17.09.18) könnt ihr themenspezifisch Kontakt mit uns aufnehmen.